Archiv der Kategorie: Regressive Linke

Über Menschen, die rechte Positionen vertreten, aber „als Menschen“ beurteilt werden wollen

Durch einen Tweet von @nurGedanken bin ich auf das Buch „Widersprechen – aber Wie?“ der Bundeszentrale für Politische Bildung gestoßen: Gute Idee. In der Vorschau-PDF sind leider Beispiele genannt. Nur pädagogische Hintergründe. https://t.co/qRgCy2oFH9 — ⭐️ Ähm… (@NurGedanken) January 29, 2016 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus, Argumentieren gegen rechts, Diskussionskultur, Erfahrungen, Regressive Linke, völkischer Nationalismus | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare

Endlich habe ich die Karikatur gefunden, über die sich alle aufregen.

Zuerst war es ein Tweet von @nabertronic , der mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass es in der neuen Ausgabe von Charlie Hebdo eine Karikatur gibt, die die Gemüter erregt. Nabertronic erklärt, dass die Karikatur darstellt, wie die meisten Deutschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Charlie Hebdo, Regressive Linke | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Ratschläge aus den Fünfzigern für junge Frauen aus den Zweitausendzehnern.

Was die Ereignisse in Köln selbst anbelangt, mag ich noch nichts sagen: Zu reflexhaft sind mir die Reaktionen beider Seiten. Die eine Seite weist die Schuld „Flüchtlingen“ und anderen Eingewanderten zu, die andere Seite wendet sich genau dagegen und weist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feminismus, Opfer und Täter, Regressive Linke | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

JE SUIS CHARLIE? IT’S A BIT LATE

Ursprünglich veröffentlicht auf Pandaemonium:
‘Je suis Charlie’. It’s a phrase in every newspaper, in every Twitter feed, on demonstrations in cities across Europe. The expressions of solidarity with those slain in the attack on the Charlie Hebdo offices…

Veröffentlicht unter Charlie Hebdo, Pandaemonium, Regressive Linke | Verschlagwortet mit , , | 13 Kommentare