Die heutige Jugend: modern und demokratisch

In verschiedenen Zeitungen habe ich einen Artikel gefunden, in dem Klaus Hurrelmann zu den ACTA-Protesten zitiert wird:

Der Forscher Klaus Hurrelmann, Mitautor der Shell-Jugendstudie 2010, sieht die zunehmend egobezogene Haltung der Menschen als eine Triebfeder der Proteste. Deutlicher als jemals zuvor äußere sich das in den vehementen Protesten gegen Acta. «Freiheit, Individualität, nicht einschränken lassen, keine Kontrolle meines persönlichen Lebens – dieser Strang scheint mir der Antriebsmotor zu sein.»

Ego-Taktik nennt Hurrelmann diese relativ neue Protestkultur. Seit etwa zehn oder zwölf Jahren sei die Entwicklung zu beobachten.

Quellen:

Süddeutsche: Internet – Urheberrecht: Der unbekannte Aktivist: Generation Internet stellt Politik vor Rätsel (aus diesem Artikel habe ich das exakte Zitat.)

NWZ-Online: Der unbekannte Aktivist: Generation Internet stellt Politik vor Rätsel

Lausitzer Rundschau: Der unbekannte Aktivist: Generation Internet stellt Politik vor Rätsel

Freiheit und Individualität – das heißt doch einfach, dass die deutsche Jugend mittlerweile im (ideellen) Westen angekommen ist und die Gemeinschaftsideale, die der französischen Aufklärung entgegengesetzt wurden, hinter sich gelassen hat. (Und wenn sie wollen, arbeiten sie ja trotzdem zusammen.)

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s